Zwei unserer Veteranen unter den besten zehn bei der EM!

Unsere Oldies nahmen in großer Zahl die weite Reise Richtung französische Atlantik-Küste auf sich, um sich bei der EM in Cognac mit den Besten Europas zu messen. Natürlich kamen auch touristische und kulinarische Aspekte nicht zu kurz sodass alle um schöne Erfahrungen reicher zurückkehrten. Und last not least: Die Leistungen stimmten auch, denn die obligatorische Besichtigung einer traditionellen Cognac-Produktionsfirma fand natürlich erst nach dem Wettkampf statt. Herausragend der 10. Platz von Thomas Brudy-Zippelius im stärksten Feld von 254 Teilnehmern der AK 2. Nach zehn siegreichen Gefechten unterlag er erst dem mehrfachen Champion Luca Magni aus Italien. Noch eine Runde weiter kam Georg Schmidt-Thomee als 8. in der AK 3! Doch zum 5. Mal verpasste er den greifbar nahen Gewinn seiner ersten Einzelmedaille: Nach 9 erfolgreichen Kämpfen stoppte der Schwede Barvestad im Viertelfinale den Siegeslauf und holte später auch den Titel. Weitere Top-Resultate erzielten Michael Burkardt (24.) und Michael Mahler (33.) sowie bei den Damen Dagmar Heinzelmann als 38. Ähnlich lief es in der AK 1: Alexander von Trützschler (AK 1) gewann 7 Gefechte in Folge bis ihn ein Italiener mit knappem 7:6 auf dem 33. Rang verwies. Auch Henning Wirth schied in derselben Runde aus und wurde 49. unter immerhin 210 Teilnehmern.

Zum Foto: Gute Laune war Trumpf bei den EM-Startern der TSG Rohrbach in Cognac, v.l.: Henning Wirth, Alexander von Trützschler, Georg Schmidt-Thomée, Betreuer Rolf Kittler, Michael Burkardt und Michael Mahler. Auf den anderen Bildern ist neben Impressionen vom „Savoir Vivre“ auch Georg mit seinem Kontrahenten und späteren EM-Champion Barvestad zu sehen.